Grillröster 928° Oberhitzegrill / Beefer - Made in Germany

Grillröster 928° Oberhitzegrill Beefer - Made in Germany

Grillröster 928° Oberhitzegrill Beefer - Made in Germany

Oberhitzegrills sind – spätestens seit der Erfindung des Beefers – für die wahren Grillverrückten eigentlich ein Muss. Der GRILLRÖSTER aus Neustadt in Holstein ist ein Vertreter dieser Gattung “Oberhitzegrill” und macht einige Sachen anders.
Das perfekte Steak ist sicherlich Geschmackssache. Aber eine Sache möchten eigentlich alle Steak-Fans: eine Mahagoni-farbene Kruste, am liebsten nicht nur auf ein paar Grillstreifen, sondern über das komplette Steak. Dabei ist das Innere des Steaks meist noch roh. Man lässt es entweder danach garen oder hat dies schon vorher erledigt – im Smoker oder im Sous-Vide-Becken – und brennt nur noch kurz die Kruste drauf.
Dabei geht es nicht nur um Steaks. Auch auf anderen Speisen ist dieser komplexe Röst-Geschmack sehr willkommen. Man denke nur an Creme Catalan oder einen Krustenbraten. Für diese Spezialaufgabe ist ein Oberhitzegrill ideal, denn die starke Strahlungshitze kommt von oben, was Fettbrände vermeidet und wodurch man den Röst-Prozess im Blick hat. Denn nach braun kommt schwarz!
Es braucht also nicht jeder einen Oberhitzegrill – aber wer auf der Suche nach Perfektion ist (und sich das Leben gern einfach macht), der sollte sich die Anschaffung durchaus überlegen.
Die Rostgröße und somit der nutzbare Garraum von Grillröster und MiniRöster hat eine Fläche von 250mm Breite und 180mm Tiefe. Der Doppel-Röster hat bei 2 Brennern eine nutzbare Fläche von 338mm Breite und 560mm Tiefe.
Zunächst ist er Made in Germany – und das sieht und spührt man. Die Herstellerfirma F&F Lasertechnik ist ein mittelständisches Unternehmen im Norden von Deutschland. Daher wundert es dann auch nicht, dass die Grillröster allesamt massiv gebaut und gut durchdacht sind. Das Heizelement ist bei den beiden kleineren Röstern (A35T und E35T) übrigens längs eingebaut. Es verläuft also nicht von vorn nach hinten sondern von links nach rechts. Dadurch kann man auch breitere Steaks rösten, ohne dass sie an den Seiten des Grill anstoßen. Ich habe schon Tomahawk-Steaks von über einem Kilo auf dem MiniRöster mit einer Kruste versehen – ohne Probleme.
Ein weiterer Punkt, der für den Röster spricht, ist die Höhe des Garraums. Bei den beiden größeren Röstern (E35T und S70T) messen vom Rost auf niedrigster Einstellung (unterhalb der 17 Rastungen) bis zum Keramikbrennelement knappe 29 cm. Warum ist das wichtig? Stellt man im S70T den Gasregler eines Brenners auf Minimum liegt auf der gegenüberligenden Rost-Seite unter einem ausgeschalteten Brenner nur etwa 80°C an – die ideale Temperatur um ein Steak gar zu ziehen, das man gerade mit einer feinen Kruste versehen hat.
…und dann ist da noch ein Punkt, den viele vermissen, wenn sie häufig Fleisch mit einem Oberhitzegrill rösten: Als Fettauffang haben viele neuere Oberhitzegrills eine Edelstahl-Schale in Gastronomie-Norm-Maßen. Hier tropft das Fett während des Röstens rein. Aber wo tropf eigentlich das Fett hin, wenn man das Steak wendet? Der Röster nutzt Schalen, die groß genug sind, dass auch beim Umsetzen kein Fett auf Boden oder Tisch tropft.
…und dann ist da noch ein Punkt, den viele vermissen, wenn sie häufig Fleisch mit einem Oberhitzegrill rösten: Als Fettauffang haben viele neuere Oberhitzegrills eine Edelstahl-Schale in Gastronomie-Norm-Maßen. Hier tropft das Fett während des Röstens rein. Aber wo tropf eigentlich das Fett hin, wenn man das Steak wendet? Der Röster nutzt Schalen, die groß genug sind, dass auch beim Umsetzen kein Fett auf Boden oder Tisch tropft.

Kontaktformular

Wir freuen uns auf ein spannendes Gespräch mit Ihnen über Ihren nächsten Grill-Röster, ihre Anregungen oder ihren Verbesserungsvorschlag.

Kundenservice: Stefan Lemke, Jens Sager

Telefon: 04561 / 71409 - 0

 

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontaktformular
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.